S A N D M Ä D C H E N

JUNI - 2017

Letzte Aufnahmen für ein Film über...

...einen wunderbaren Menschen, eine junge Frau, die auf einer langen Reise einen Weg gefunden hat zu schreiben und sich in Poesie und Prosa auszudrücken, welche wirklich eine wertvolle Botschaft mitzuteilen vermögen. Als Kind bekam Veronika, einen IQ von Null zertifiziert. Sie hat mehrere körperliche Behinderungen. Niemand konnte sich vorstellen, dass sie einen gesunden Geist haben könnte. Zusammen mit ihr hat der Filmemacher Mark Michel einen Dokumentarfilm kreiert, der feinfühlig und bildhaft Einblick gibt in eine völlig unbekannte Welt, die nur Veronikas zu sein scheint, doch auch in uns zu finden ist - welche unendlich gross ist wie das Universum selbst. Die detaillierte Schönheit und Poesie dieses Films ist atemberaubend. Ich bin sehr glücklich und stolz, ein kleiner Teil dieses Projektes zu sein.

Sandmädchen Aufnahmen 3Sandmädchen Schnitt

„Sand als Metapher ist klar, weil ich nicht stabil bin. Eine Kleinigkeit genügt und mein Innerstes bröselt auseinander. Manchmal fühle ich mich auch so, als ob ich in tausend Einzelteile geborsten wäre. Es macht eine Menge Mühe sich dann wieder aufzubauen. Der Halt zwischen den einzelnen Teilen ist aber nicht von Dauer. Eine Kleinigkeit genügt und ich brösele wieder.“ (Veronika Raila)

Website zum Film

11427196 10205983547881187 1570337459854359912 n10258204 847552055364617 8780906124555215559 o11834799 789472701172553 4007499766644434048 o

 

 

Sandbild-Kalender 2018

 JUNI - 2017

Kalender 2018calendar 2018 6calendar 2018 9

Der Kalender 2018 ist in den letzen Zügen. Die Bilder sprechen schon zu mir, Sie können sich also auf eine ganz eigene Sandpoesie freuen!

Besuch im Atelier

01-in-witzenhausenHR-Bericht

© hr | hauptsache kultur, 02.06.2016

Besuch vom Hessischen Rundfunk in Witzenhausen im Atelier. Mal wieder hat ein Fernsehteam A. Löper über die
Schulter geschaut. Den Bericht gibts hier zu sehen.

 

 

Arbeiten zu "Veronika"

 Anfang März zu Besuch bei Familie Raila in Königsbrunn. Gerade arbeite ich an Texten von Veronika...

Aquarell 12828360 900260186760470 5650635824631637340 o 

Kopf-Ideen

Neue Ausstellung

 

Der Frühling bringt die Farben in meine Sandbilder!

Sand-trifft-Farbe

 

 

*******************************************************************************************************

Kolambuch

Nach einer sehr inspirierenden Indien-Reise und weiteren dort gesammelten Fotografien, arbeite ich nun weiter an einem wunderschönen Bildband über die indischen Formenspiele. Auf jeder Reise entdecke ich immer wieder neue Formen und Geometrien in diesem Land - eine unendliche Vielfalt!

Kolam-2

Kolam-3

 

 

 

Dresdens Schönheit in Sand gemalt

 Die Vorbereitungen für die neue Sand-Schau in Dresden im Oktober laufen auf Hochturen:

Semper-Oper
Skizzen
Schokolade
Saechsische-Schweiz

 

 

Augenmusik in der Kirche Altweilnau

 

Der Beitrag aus dem Usinger Anzeiger zum jüngsten Auftritt von Augenmusik:

 Bildschirmfoto 2015-11-23 um 18.18.20

 

Gewürze und Sand

HNA-Anne-Loeper

 

Inspiriert von Goethes Osterspaziergang

Wandbild-Dresden

Osterspaziergang

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden, belebenden Blick.
Im Tale grünet Hoffnungsglück.
Der alte Winter in seiner Schwäche
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weisses.
Überall regt sich Bildung und Streben,
alles will sie mit Farbe beleben.
Doch an Blumen fehlts im Revier.
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.

Kehre dich um, von diesen Höhen
nach der Stadt zurückzusehen!
Aus dem hohlen, finstern Tor
dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
denn sie sind selber auferstanden.
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
aus der Strassen quetschender Enge,
aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
sind sie alle ans Licht gebracht.

Sieh nur, sieh, wie behend sich die Menge
durch die Gärten und Felder zerschlägt,
wie der Fluss in Breit und Länge
so manchen lustigen Nachen bewegt,
und, bis zum Sinken überladen,
entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges ferner Pfaden
blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel.
Hier ist des Volkes wahrer Himmel.
Zufrieden jauchzet gross und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

- Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832 

IDEAL! Interview Magazin schreibt über...

A. Löper und die Sandkunst. Eine sehr informative Reportage, einfühlsam und treffend geschrieben von Dominik Maaßen und bebildert mit Fotos von Oliver Reetz.

hier lesen

Ideal-Magazin

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

Buchen

Sie können mich und meine Sandkunst gerne zu Ihrer
Veranstaltung buchen. Fragen Sie mich an.
info@gesandet.de