Der-Regen

Nishkama - eine 40-minütige musikalische Bilderreise ins ferne Südindien


 Das Projekt

Die erzählerischen Sandbilder* der Künstlerin Anne Löper und die eigenen Kompositionen aus akustischer Musik und Gesang von Saarthaka Schoen verbinden sich hier zu einem Raum, der die Zuschauer auf etwas ganz Unbekanntes einläd. In der Atmosphäre des Bilderkonzertes teilen die Beiden mit ihrem Publikum was sie selbst so lieben. 

Während vieler längerer gemeinsamer Indienaufenthalte widmeten und widmen sich die Künstler der indischen Kultur und Philosophie. Davon angezogen, tauchte der Wunsch auf, gemeinsam die dort wiederentdeckten und zeitlos wertvollen Werte für ein grösseres Publikum erlebbar zu machen. Im gemeinsamen kreativen Prozess des Malens und Musizierens nahm das Projekt seinen Anfang. Feine, berührende Lieder, die ihren Frage nach dem Wesentlichen gewidmet sind, begleiten das Stück inhaltlich.

 Nishkama

Das Stück ist eine 40-minütige Reise ins ferne Südindien. Es wird vom Leben der jungen Inderin Nishkama erzählt. Nach einer schönen Kindheit im ländlichen Südindien, aufgewachsen in der Liebe ihrer Großmutter und mit den Werten der alten indischen Schriften macht sich Nishkama auf den Weg in ihr eigenes Leben. Im Angesicht vielen Leides in der Welt, beginnen ihre Fragen. Was ist der Sinn des Lebens? Was bringt die Zufriedenheit und Erfüllung, die sie wirklich sucht? Damit begibt sie sich auf eine Reise, auf der langsam ihr ganzes Wesen eine Wandlung erfährt.

 Die Künstler - Augenmusik

Anne Löper  Diplom-Illustratorin, Grafikerin, Sandmalerin, freischaffende Künstlerin seit 2002, Gesang und Harmonium

Saarthaka Schoen  Sänger und Multi-Instrumentalist (Sarod, Gitarre, Rahmentrommel, Claypot)

hier gehts zur Bildgalerie: Indien 

"Herzlichen Dank für einen tollen Abend in Altweilnau, Hessen, Germany! Das Publikum
war komplett verzaubert und wird diese magische Mischung aus einer ganz besonderen
Form der Malerei kombiniert mit außergewöhnlicher Musik und klarem Gesang sicher
lange in Erinnerung behalten. Wir freuen uns, dass wir diese Poesie in Bild und Ton
in Altweilnau erleben durften!"
Gemeinde Altweilnau
 
"Liebe Frau Löper, lieber Herr Schoen, wir alle haben uns riesig gefreut und sind nachträglich immer
noch sehr beeindruckt, dass Sie und wie Sie uns mit Ihrer Kunst verzaubert haben. Der ganze Ort
ist "hin & weg"! Wir drücken die Daumen für Ihre Auftritte in Dresden und wünschen Ihnen viel Freude
und Erfolg mit Ihrer künstlerischen Arbeit."
Ilsemarie Buffo, Kultur- und Förderkreises Burg Altweilnau e.V.
Bildschirmfoto 2015-11-23 um 18.18.20